Deuter Exosphere -4° im Langzeittest

P1100228
Der Deuter Exosphere -4°C bei lauchsalat im Test.

Der Empfang

Ich darf dich herzlich heute hier willkommen heißen! Wir haben uns heute zu Ehren dieses Schlafsacks hier versammelt und möchten über seine Fähigkeiten sprechen.
Doch wer kann seine Fähigkeiten korrekt beurteilen?
Ich denke wir haben hier jemanden in der ersten Reihe gefunden!
Wer eignet sich besser für einen Langzeittest eines Schlafsacks als ein ambitionierter Langschläfer? Da gibt es wohl nicht sehr viele geeignetere Kandidaten dafür, als mich.
Ich bin einer dieser verpöhnten Langschläfer und besitze den Deuter Exosphere -4° – das passt also wie die Faust aufs Aug‘.
Warum ich mich damals aber genau für diesen Schlafsack entschieden habe, liegt vermutlich einfach am Preis-Leistungs-Verhältnis. Meiner Meinung nach ist das nämlich ziemlich genial! Mit 160-185€ reiht sich der Deuter Exosphere -4° zwar im mittleren Preissegment ein, ob er sein Geld aber auch Wert ist und wie er sich das letzte Jahr über geschlagen hat? Das erfährst du hier!


Die Präsentation

Bei dem Deuter Exosphere handelt es sich wie du vielleicht schon weißt um einen Schlafsack. Um einen roten Schlafsack um genau zu sein, denn es gibt ihn lediglich in dieser Farbvariante. Bei Deuter hat jeder Schlafsack eine andere Farbe. Bist du also mit der Produktpalette von Deuter vertraut, erkennst du sofort an der Farbe des Schlafsacks, welchen Temperaturbereich er abdeckt. So ist zum Beispiel der Deuter Exosphere +2° hellblau, der Deuter Exosphere -8° dunkelblau und so weiter.

Eines der wichtigsten Kriterien beim Schlafsackkauf ist das Füllmaterial. Dieser Schlafsack ist mit Synthetikfasern (Deuter Thermo ProLoft) gefüllt. Die wichtigsten Unterschiede zur Daunenfüllung lassen sich rasch erklären.
Spielt für dich Gewicht die tragende Rolle, dann greif lieber zu einem Daunenschlafsack. Daunen sind wesentlich leichter als Synthetikfasern. Wen allerdings das zusätzliche Gewicht nicht weiter stört, kann ohne Probleme zu einem Kunstfaserschlafsack greifen.

Da ich zum Kaufzeitpunkt noch strenger Vegetarier war, hatte auch die Füllmaterialgewinnung einen entscheidenden Anteil an der Kaufentscheidung. Immerhin werden Daunen (meines Wissens) nicht gerade tierfreundlich erzeugt.

Update: Nach einem Feedback der Firma Deuter zu meinem Blogbeitrag, wurde mir versichert, dass „Daunen zu 100% nach dem Responsible Down Standard (RDS) gewonnen werden, der sich dem Tierschutz widmet. Es findet weder Stopfmast noch Lebendrupf statt, und es werden nur Federn verwendet, die als Abfallprodukt in der Nahrungsmittelindustrie anfallen. Mehr Informationen findest du unter http://www.deuter.com/DE/de/verantwortung.html“ (Auszug aus meiner Korrespondenz mit der Marketing-Abteilung der Fa. Deuter)

Des Weiteren sind Kunstfaserschlafsäcke besser im Umgang mit Feuchtigkeit und Flüssigkeiten. Die Wärmespeicherkapazität nimmt bei Daunenschlafsäcken beim Kontakt mit Wasser, im Gegensatz zu Kunstfaserschlafsäcken, rapide ab. Es dauert üblicherweise auch etwas länger, bis die Daunen wieder komplett trocken sind. Sollte deinem Schlafsack beim Biwakieren also der Morgentau ziemlich zusetzen, dann hält dich dein Deuter Exopshere -4° sicher länger warm, als ein vergleichbarer Daunenschlafsack.

P1100225
Alle relevanten Angaben befinden sich am Deckel der Schlafsackhülle.

Dafür musst du schwerer schleppen. Mit 1,4kg ist der Schlafsack aber trotzdem nicht übertrieben schwer. Es gibt auch besondere Hybridvarianten wie zum Beispiel den Salewa Fusion Hybrid -8. Der wiegt trotz besserer Isolierfähigkeit um 0,4kg weniger.

Ein Highlight des Schlafsacks ist definitiv die Passform! Durch die elastischen Kammernähte liegt der Schlafsack am gesamten Körper eng an, gibt aber bei Bedarf nach. Das ermöglicht dir zum Beispiel den Freiraum, dein Bein im Schlaf anzuwinkeln.
Warum braucht mein Schlafsack überhaupt elastische Nähte? – Das werden sich vermutlich einige hier fragen. Hierzu muss man die Funktionsweise eines Schlafsacks verstehen. Der Schlafsack wärmt nicht dich, sondern du den Schlafsack. Dein Körper erwärmt die Luft im Inneren des Schlafsacks. Diese erwärmte Luft darf nicht aus dem Schlafsack entweichen und kühle Luft darf nicht eindringen. Mit deiner Körperwärme kannst du allerdings nur ein begrenztes Luftvolumen erwärmen. Ist das Luftvolumen im Schlafsack also zu groß, werden einige Bereiche kühl bleiben. Elastische Nähte helfen dir also, das zu erwärmende Luftvolumen gering zu halten, indem sie den Schlafsack eng anliegen lassen. Möchtest du noch mehr über die Funktionsweise eines Schlafsacks erfahren, dann schau doch mal hier vorbei.

P1100234
Elastische Nähte ist nur Eines von vielen tollen Features, mit denen der Deuter Schlafsack aufwarten kann.

Nun haben wir die Fakten, aber wie schlägt sich der Deuter Exosphere -4° in der Praxis?


Das Dinner

Wie oben bereits erwähnt, nutze ich den Deuter Exosphere -4° seit über einem Jahr in unterschiedlichen Klimazonen. Laue Sommernächte am Gardasee, kühle Frühlingsnächte im Gebirge oder einfach nur auf dem Sofa bei einem Freund. Wie man sieht, ist das Einsatzgebiet meines Schlafsacks sehr vielfältig.

P1100233
Das Wertsachen-Innenfach bietet genug Platz für Geldbörse, Handy und Uhr. Natürlich wird dadurch der Schlafkomfort ein wenig beeinträchtigt.

Sollten die Temperaturen in der Nacht nicht unter 16° fallen, dann lasse ich einfach den Zipp offen oder nutze den Schlafsack einfach nur als Decke.
Beträgt die Umgebungstemperatur zwischen 10° und 15°, kann es im Schlafsack immer noch etwas warm werden, aber der Schlafsack ist geschlossen.
Bei Temperaturen von -2° bis 10° ist der im Schlafsack integrierte Kragen und die Kapuze engzusammengeschnürt, damit keine Wärme entweicht.

P1100231
Die Temperaturangabe in der Produktbezeichnung ist für Laien irreführend gestaltet. Die Komforttemperatur im Schlafsack liegt nämlich bei +2°C. Bei -4°C kann es schon ein wenig frisch werden, deshalb: Limit.

Beim Schlafsackkauf kann die Temperaturangabe des Herstellers im ersten Moment etwas verwirrend sein. Zumeist werden nämlich drei verschiedene Temperaturen genannt. Wichtig dabei ist, dass eigentlich nur Eine der drei Angaben von Relevanz ist – die Komforttemperatur. Die Komforttemperatur teilt dir mit, bei welcher Temperatur du dich in dem Schlafsack noch pudelwohl fühlst. Temperaturangaben die mit der Bezeichnung „Risiko“ oder „Extrem“ versehen sind, gelten nur in ebendiesen Fällen. Eine „Risikotemperaturangabe“ von -20° bedeutet, dass du bei dieser Temperatur zwar im Schlafsack überleben kannst, von einer entspannten Nacht bist du dabei aber meilenweit entfernt. Kalte Nächte werden aber mit kleinen Hilfsmitteln wesentlich angenehmer.

Grundsätzlich trage ich bei kühlen Temperaturen gerne lange Unterwäsche und eine dünne Haube. Sie funktioniert dabei ähnlich wie ein Schlafsack Inlay und hält zusätzlich warm. Achte darauf, dass du keine Jacke oder dicke Hose trägst. Deine Kleidung für den kommenden Tag verstaue am besten im Fußteil deines Schlafsacks. So hast du am nächsten Tag trockene und v.a. vorgewärmte Kleidung. Grundsätzlich gilt aber: je weniger Kleidung du anhast, umso wärmer wird es im Schlafsack. Damit du nicht so schnell auskühlst, verfügt der Deuter Exosphere über spürbar mehr Füllmaterial im Kopf- und Fußbereich. Es gibt aber noch eine Möglichkeit, dich warm zu halten.

P1100229
Zusätzliches Füllmaterial im Fußbereich hält deine Füße länger warm.

Als Rechtshänder bevorzuge ich grundsätzlich einen Schlafsack, den man auf der linken Seite öffnen kann. Für Paare würde ich mir aber eine Sonderlösung einfallen lassen. Denn obwohl auch meine Freundin Rechtshänderin ist, hat sie einen Schlafsack, den man auf der rechten Seite öffnen kann. Liegen eure Reißverschlüsse nämlich auf gegengleichen Seiten, kann man die beiden Schlafsäcke aneinander zippen und erhält dadurch einen großen Doppel-Schlafsack. Das hält zusätzlich warm und man kann gemütlich kuscheln 😉

Im vorherigen Unterpunkt habe ich erwähnt, dass sich synthetisches Füllmaterial v.a. für feuchte Gegenden eignet. In der Praxis hat sich gezeigt, dass die Isolationseigenschaften des Schlafsacks selbst unter einer Schicht Morgentau nur geringfügig nachlassen. Mindestens genauso wichtig wie die Feuchteresistenz ist das Trocknungsverhalten. Der Schlafsack trocknet überraschend schnell und ist innerhalb kürzester Zeit wieder voll einsatzbereit.

P1100236
Da über die Kopfhaut die meiste Körperwärme verloren geht, ist es wichtig, dass der Schlafsack rund um dein Gesicht gut abschließt. Mit dem Gummizug funktioniert das einwandfrei.

Der Abschiedstrunk

Wer sich bis jetzt noch nicht über die Wahl meiner Zwischentitel gewundert hat, der tut es spätestens jetzt. Ohne dass du es bemerkt hast, führe ich dich mit meinen Überschriften durch einen Gala-Abend. Das liegt einfach daran, dass man sich mit dem Schlafsack ständig ein wenig Overdressed fühlt. Roter Seidenlook, ein enganliegender Schnitt und trotzdem verdammt bequem – so stellt man sich das perfekte Gala-Outfit vor. Ein Abendkleid ist zwar nicht alltagstauglich, der Deuter Exosphere -4° ist es aber definitiv! Bevor du also in eine Abendrobe investierst, investiere lieber in diesen Schlafsack. Mein Fazit fällt durchwegs positiv aus! Feedback von meiner Freundin bzw. von Bekannten bestätigen mein Testergebnis. Dieser Schlafsack verdient definitiv eine Kaufempfehlung. Ist für dich das Gewicht der entscheidende Kauffaktor, dann würde ich mich bei den Daunenschlafsäcken umsehen. Trifft das nicht auf dich zu, dann gibt es keinen Grund ein anderes Modell zu wählen!

Anmerkung: Der Schlafsack wurde uns von niemandem zur Verfügung gestellt. Das Fazit spiegelt unsere persönliche Meinung wider.

P1100226
Ich freue mich definitiv auf unser nächstes Rendez-vous 😉

© Lukas

4 Kommentare zu „Deuter Exosphere -4° im Langzeittest

  1. „Grundsätzlich gilt aber: je weniger Kleidung du anhast, umso wärmer wird es im Schlafsack.“ Im Schlafsack wird es vl. wärmer, jedoch wird einem selbst kalt. Zusätzliche Kleidung bedeutet zusätzliche Isolation. (solange der Loft des Schlafsacks durch die zusätzliche Kleidung nicht weiter komprimiert wird.) Sonst ein top Bericht! lg

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s